Start LaTeX Projekte Datenschutz Kurse Impressum  



LaTeX Extra > LaTeX Pakete > (n)german Die Seite als PDF German Paket


 German Paket

Beim Paket german beziehungsweise ngerman handelt es sich um Pakete die Spracheinstellungen verändern. Sie ändern die Bezeichnungen innerhalb eines Dokumentes wie zum Beispiel Inhaltsverzeichnis anstelle von table of contents und ändern die Darstellung des Datums. Weiter ermöglichen sie eine vereinfachte Eingabe von Sonderzeichen der deutschen Sprache. Wie etwa die Umlauten ä, ü, ö, Ä, Ü und Ö aber auch das ß. Die Verwendung von deutschen Anführungszeichen und deutschen Worttrennungsregeln. Der Unterschied zwischen german und ngerman liegt in den jeweiligen Regeln für die Worttrennung.

Weder german noch ngerman führt eine orthographische Rechtschreibprüfung durch. Dafür müssen andere Programme beziehungsweise bei IDEs entsprechende Plugins wie zum Beispiel spell, aspell usw. zusätzlich angewendet werden. Und um Umlaute direkt einzugeben benötigt man das Pakete inputenc.

  Einbinden von (n)german

Eingebunden werden sie mit folgendem Befehl
\usepackage{german} bzw. \usepackage{ngerman}
Alternativ über das babel Paket
\usepackage[german]{babel} bzw. \usepackage[ngerman]{babel}
Hierbei wird german bzw. ngerman als Option des Paketes babel gesetzt.

deutsche Bezeichnungen innerhalb eines Dokuments

Bezeichnungen beim Paket german
Original Übersetzung ggf. Alternativen
\prefaceVorwort
\refLiteratur
\abstractZusammenfassung
\bibLiteraturverzeichnis
\chapterKapitel
\appendixAnhang
\contentsInhaltsverzeichnis Inhalt
\listfigureAbbildungsverzeichnis Abbildungen
\listtableTabellenverzeichnis Tabellen
\indexIndex oder Sachregister
\figureAbbildung
\tableTabelle Tafel
\partTeil
\enclAnlage(n) Beilage(n)
\ccVerteiler Kopien an
\headtoAn
\pageSeite
\seesiehe
\alsosiehe auch
\proofBeweis (babel)
\glossaryGlossar (babel)
Für den Fall, dass der Nutzer nicht mit den vorgegeben Übersetzungen der Bezeichnungen einverstanden ist, besteht die Möglichkeit diese zu ändern:
\renewcommand{\<Bezeichner>name}{Neue Bezeichnung}
So bietet es sich zum Beispiel an bei der Verwendung der Beamer Class anstelle von Inhaltsverzeichnis den Ausdruck Inhalt zu verwenden.
 
\renewcommand{\contentsname}{Inhalt}

Nutzung der Sonderzeichen

Umlaute        Anführungszeichen        Ligatur
Eingabe Ausgabe Eingabe Ausgabe Eingabe Ausgabe
"a ä \glqq Text\grqq Text ff ff
"o ö \glq Text\grq Text f"|f ff
"u ü \flqq Text\frqq Text fl fl
"A Ä \flq Text\frq Text f"|l fl
"O Ö \dq Text\dq Text fi fi
"U Ü f"|i fi
"s ß

 
Ein Problem, dass gelegentlich auftauchen kann, ist die korrekte Eingabe des Anführungszeichens per Tastatur. Da es zum Teil nur in dieser " Variante eingeben werden kann und nicht so " Abhilfe leistet ein \ vor der Eingabe. Zum Beispiel \" danach den \ wieder entfernen.

Zusätzliche sinnvolle Pakete

Das Paket inputenc erlaubt die direkte Eingabe von Sonderzeichen wie zum Beispiel deutschen Umlauten, um deren Trennung zu ermöglichen wird zudem das Paket fontenc mit eingebunden.
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
Je nach genutztem System wird ein anderer Encodierer benötigt:
\usepackage[Encodierer]{inputenc}
EncodiererSystem
latin1, latin9UNIX, Linux
ansinewWindows
applemacApple

Quelle

http://www.ctan.org/pub/tex-archive/language/german/
Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weiter auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. mehr Informationen hier