Start LaTeX Projekte Datenschutz Kurse Impressum  



LaTeX Extra > LaTeX Pakete > Hyperref Die Seite als PDF Hyperref Paket


1 Hyperref Paket 

Das Hyperref Paket ist das Paket schlecht hin wenn es darum geht mit Hilfe von LATEX PDF Dokumente zu erstellen. Da es dem Benutzer nicht nur die Möglichkeit gibt Links und Verweise innerhalb von PDF Dokumenten zu erzeugen und zu setzen, sondern auch die Änderung von Einstellungen innerhalb des PDF Dokumentes zulässt.
Der einzige Nachteil des Paketes ist, dass es fast schon zu viele Parameter und Optionen gibt die man setzen kann, und es daher vorkommen kann dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Dies geht sogar so weit, dass es neben dem typischen Optionen für das Paket selbst, eine weitere Einstellung gibt um zusätzliche Parameter zu übergeben. Im Abschnitt über die Optionen werden wir darauf noch genauer eingehen.
Ein großer Vorteil von hyperref ist, dass es bereits besteht Verweise übernimmt, so dass man nicht nachträglich von Hand alles nacharbeiten muss. Das Standard \label und \ref System, Überschriften, das Literaturverzeichnis und die anderen Verweise die innerhalb von LATEX genutzt werden ändern sich automatisch. Daher ist es möglich, hyperref auch erst nach Fertigstellung des Dokumentes zu verwenden.

1.1 Einbinden von hyperref

Eingebunden wird das Pakete wie üblich mit \usepackage{hyperref} aber anders als bei den meisten anderen Paketen sollte man dieses Paket immer als letztes einbinden, um sicher zu gehen das etwaige Änderungen beziehungsweise Einstellungen nicht überschrieben werden. Eine Ausnahme dieser Regel bildet jedoch das Paket geometry das erst nach hyperref geladen werden sollte, da es selbst sehr viele Werte neu setzt.
\documentclass[10pt, a4paper, oneside]{scrartcl}
\usepackage[english, german]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[top=2cm, left=1.5cm, right=1.5cm]{geometry}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{hyperref}
\begin{document}
\ldots
\end{document}

Zusätzlich lässt sich noch mit \hypersetup{Einstellungen} die Darstellungsweise innerhalb des PDFs einstellen.
\usepackage{hyperref}
\hypersetup{
\ldots
\ldots
}
\begin{document}
\ldots
\end{document}

1.2 Optionen von hyperref

Hier gibt es eine kleine Auswahl an möglichen Optionen zu dem Paket, alle aufzulisten würden den hier vorhandenen Rahmen deutlich übersteigen und ist auch nicht gewollt.
 
Optionen des Paketes
Option Standardwert Wirkung
draft false Deaktiviert alle hypertext Einstellung
debug false Fehleranalyse siehe Logfile
implicit true passt die internen Verweise von LATEX an

 
Einstellungen der Dokumenten Information
Option mögliche Wert Wirkung
pdftoolbar true,false Anzeigen der Acrobat toolbar oder nicht
pdfmenubar true,false Anzeigen des Acrobat menu oder nicht
pdftitle ={Text} Titel
pdfsubject ={Text} Um was geht es
pdfauthor ={Text} Autor bzw. Autoren
pdfkeywords={Text} Stichwort1, Stichwort2 ...
pdfcreator ={Text} Mit welcher Anwendung i.d.R. pdflatex
pdfproducer={Text} LaTeX with hyperref

 
Bookmarkverwaltung
Option Standardwert Wirkung
bookmarks true erstellt Bookmarks
bookmarksopen false Anzeigen der Bookmarks beim Öffen des Dokuments
bookmarksopenlevel false Festlegen der Tiefe der Bookmarks
bookmarksnumbered false Anschnittsnummer anzeigen

 
Die Optionen bookmarkopen und bookmarksopenlevel= sollten nicht zusammen verwenden werden, da man sonst eine nichtssagende Fehlermeldung erhält:
! Missing number, treated as zero.
<to be read again> 
                    s

Also entweder \usepackage[bookmarksopen=true]{hyperref} oder
\usepackage[bookmarksopenlevel=section]{hyperref} setzen.
 
Links
Option Standardwert Wirkung
linkcolorrot Farbe der internen Verweise
citecolorgrün Farbe der Zitate
urlcolor magenta Farbe der Links
colorlinks true Links sind farbig

 
Linkfarben ändern, mögliche Farben sind:

redRot
greenGrün
blue Blau
cyan Cyan
magenta Magenta
yellow Gelb
black Schwarz
white   Weiß


\usepackage[urlcolor=blue]{hyperref}
Linkrahmen
Option Standardwert Wirkung
linkbordercolor rot Roter Rahmen
citebordercolor grün Grüner Rahmen
urlbordercolor cyan Cyan farbiger Rahmen

 
Die bordercolor Optionen sind nur dann sichtbar wenn die Option colorlinks=false gesetzt wurde, d.h. wenn die Links keine Farbe haben sollen, sondern nur ein Kästchen um sie herum steht. Dieses Kästchen wird nur angezeigt aber nicht ausgedruckt.
\usepackage[colorlinks=false]{hyperref}
 
Verändern der Farbe des Rahmens:
\usepackage[urlbordercolor={.7 .5 .1}]{hyperref}
Die Farbe wird hierbei als RGB Wert zwischen 0..1 festgelegt.

1.3 Befehle

URLs
\href{http://www.namsu.de}{\LaTeX{} Kurs 2009}
\href{mailto:test@example.net}{Mail an Test}
 
Url Farbe(n)
\usepackage[urlcolor=blue]{hyperref}
\usepackage[urlbordercolor={1 0 1}]{hyperref}
 
Bookmarkoptionen
\usepackage[bookmarksopen]{hyperref}
\usepackage[bookmarksopenlevel=section]{hyperref}
 
Hypersetup
\hypersetup{
  pdftitle    = {Titel},
  pdfsubject  = {Um was geht es },
  pdfauthor   = {Autor bzw. Autoren},
  pdfkeywords = {Stichwort1, Stichwort2 ...} ,
  pdfcreator  = {Mit welcher Anwendung i.d.R. pdflatex},
  pdfproducer = {LaTeX with hyperref}
}

1.4 Quellen

http://www.ctan.org/tex-archive/macros/latex/contrib/hyperref/