Start LaTeX Projekte Datenschutz Kurse Impressum  



LaTeX Extra > LaTeX Pakete > Graphicx Die Seite als PDF Graphicx Paket


Graphicx Paket

Mit dem Paket graphicx können Grafiken beziehungsweise Bilder in LATEX eingebunden werden. Ein funktional gleiches Paket ist graphics, der Unterschied besteht in der Art wie die Befehle geschrieben werden. Da im Allgemeinen nur das graphicx in den Kursen behandelt wird, wird an dieser Stelle darauf verzichtet auf die Unterschiede genauer einzugehen und auf die Zusammenfassung: Packages in the 'graphics' bundle von D. P. Carlisle verwiesen.

 Einbinden des Paketes

Das Paket selbst wird mit \usepackage{graphicx} eingebunden.
\documentclass{\ldots}
\ldots
\usepackage{graphicx}
\begin{document}
\ldots
\end{document}

 Verwendung von Optionen

Beim Einbinden können auch noch zusätzliche Optionen gesetzt werden.
\documentclass{\ldots}
\ldots
\usepackage[draft]{graphicx}
\begin{document}
\includegraphics{matrix_geschweift}
\end{document}


Bei der Verwendung von draft wird anstelle des Bildes hier nur der Rahmen und der Name der Datei dargestellt. Wird unter anderem aus dem Grund verwendetet, dass das Compilieren auf diese Weise schneller geht, und aber dennoch sieht wie die Bilder das Dokument beeinflussen. Es hat damit die gleiche Wirkung wie die Dokumentenklassen Option draft.
\documentclass[draft]{article}
\usepackage[final]{graphicx}
\begin{document}
\includegraphics{matrix_geschweift}
\end{document}


Die Option final hebt die Dokumentenklassen Option draft auf, das heißt das Bild wird angezeigt.
\documentclass{article}
\usepackage[demo]{graphicx}
\begin{document}
\includegraphics{matrix_geschweift}
\end{document}


Die Option demo fügt an jeder Stelle an der Befehl \includegraphics verwendet wird ein Rechteck mit 150pt auf 100pt ein.
Die Optionen hidescale und hiderotate werden nur benötigt wenn Programm zur Betrachtung der Vorschau des Dokumentes benützt werden die mit skaliertem beziehungsweise rotiertem Text nicht umgehen können verwendet werden. Eine weitere Option ist hidesbb.

Verwendung von includegraphics

Je nachdem ob latex oder pdflatex zum Compilieren benützt werden, sind unterschiedliche Datei Formate für die Bilder zulässig. Wird latex genutzt sind dies ps und eps. Bei pdflatex können jpg, pdf, png und das tiff Format verwendet werden. Bei hier als Beispiel genutzten Abbildung handelt es sich um ein Bild im png Format. Wie man an den vorherigen Beispielen sieht, ist es nicht notwendig eine Dateiendung mit anzugeben. Insbesondere in dem Fall, wenn das Bild in mehreren verschiedenen Format vorliegt, ist es meist auch praktischer diese wegzulassen, wenn man zwischen latex und pdflatex wechseln will. Zum Beispiel wenn man mit Xfig ein Bild erstellt, kann dieses als eps exportiert werden und anschließend mit epstopdf in ein pdf umgewandelt werden, wodurch das Bild sowohl mit latex als auch mit pdflatex genutzt werden kann.
 \includegraphics[Option(en)]{Datei} Zu den gebräuchlichen Optionen zählen
\ldots
\includegraphics[scale=0.5,angle=30]{matrix_geschweift}
\ldots


\ldots
\includegraphics[width=0.2\paperwidth, height=0.1\paperheight]{matrix_geschweift}
\ldots


weitere Anwendungen

Mit includegraphics können in Beamer Class Präsentationen PDF Seiten eingebunden werden:
\begin{frame}
\frametitle{Titel}
\includegraphics[page=1, scale=0.4]{BIPMittel.pdf}
\end{frame}

 
\rotatebox[origin=c]{180}{Text} Um einen gedachten Mittelpunkt (c) um 180 Grad gedreht.
 
\rotatebox[origin=tr]{30}{Text} Um den Punkt rechts oben (tr) um 30 Grad gedreht.

 Quelle

http://www.ctan.org/tex-archive/macros/latex/required/graphics/